Gesundheit

Wie wahrscheinlich ist es, das Geschlecht eines Babys im Ultraschall zu verwechseln?

Ultraschall oder Ultraschall ist eine Untersuchung, die häufig von Geburtshelfern verwendet wird, um verschiedene Dinge über die Entwicklung der Schwangerschaft einer Frau herauszufinden, darunter das Geschlecht des Babys. Es gibt jedoch Zeiten, in denen diese Tests ungenaue oder falsche Ergebnisse liefern können. Dies kann durch viele Faktoren verursacht werden, von verfrühten Inspektionszeiten bis hin zu Technikerfehlern.

, Jakarta – Während der Schwangerschaft können viele Fragen im Kopf der Mutter auftauchen. Einer der neugierigsten ist das Geschlecht des Kleinen.

Ultraschall oder Ultraschall ist die am häufigsten verwendete Untersuchung, um das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Es stellte sich jedoch heraus, dass diese Prüfung falsche Angaben machen konnte. Tatsächlich wird Ultraschall durchgeführt, um die inneren Strukturen des Fötus durch hochfrequente Schallwellen zu untersuchen. Diese reflektierten Schallwellen werden dann in zwei- oder sogar dreidimensionale Bilder übersetzt, die grob auf dem Monitorbild zu sehen sind.

Lesen Sie auch: Kann das Geschlecht des Fötus ohne Ultraschall ermittelt werden?

Mutter, kennen Sie die Faktoren, die eine falsche Vorhersage von Ultraschall verursachen

Die Ultraschalluntersuchung ist wohl nicht zu 100 Prozent genau, insbesondere wenn das Geschlecht des Babys untersucht wird. Dafür gibt es mehrere Faktoren, wie zum Beispiel:

1. Untersuchung zu früh

Die beste Zeit, um das Geschlecht des Babys zu bestimmen, ist 18–20 Wochen. Wenn vorher ein Ultraschall gemacht wurde, könnte es sein, dass das Tuberkel genitalis sichtbar ist, nicht die Außenseite. Schließlich ist es schwierig, das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Sie sehen, der Genitaltuberkel ist ein innerer Teil und es gibt keinen klaren Unterschied zwischen einem kleinen Mädchen oder einem Jungen, weil die Genitalien nicht richtig geformt wurden.

2. Zustand der Ausrüstung

Nicht alle Ultraschallgeräte sind von guter Qualität. Es kann sein, dass einige Ultraschallgeräte alt und nicht mehr leistungsfähig sind. Somit kann die Untersuchung nicht den besten Überblick über die Geschlechtsuntersuchung des Babys geben.

Wenn Sie nun einen Ultraschall in einem ausgewählten Krankenhaus durchführen möchten, das bestätigt hat, dass es über eine qualifizierte Ausrüstung verfügt, können Sie über die Anwendung zuerst einen Termin mit einem Arzt im Krankenhaus vereinbaren. . Es ist einfach, nicht wahr?

Lesen Sie auch: Nicht Mutter, Vater wird zum bestimmenden Geschlecht des Kindes?

3. Babyposition

Die Position des Babys auf diese Weise lässt das Baby seinen Genitalbereich versehentlich verstecken. Es kann sein, dass die Position des Babys zu anfällig ist, die Beine gekreuzt sind, die Steißlage, die Hände sind in der Nähe des Genitalbereichs und andere Positionen, die es letztendlich erschweren, das Geschlecht des Babys zu überprüfen.

4. Gewicht der Mutter

Das Gewicht ist ein weiterer entscheidender Faktor, um das Geschlecht des Babys sicher zu kennen. Wenn die Mutter Gewichtsspitzen bis hin zu Fettleibigkeit erfährt, kann dies die Überprüfung des Geschlechts des Babys erschweren. Wenn die Position des Babys versehentlich den Genitalbereich bedeckt, ist der Schwierigkeitsgrad höher.

5. Genitalien des Babys

Die Genitalien von Babys im Mutterleib können Fehler bei der Vorhersage des Geschlechts des zu geborenen Babys auslösen. Wird die Untersuchung zu früh durchgeführt, kann es sein, dass das Baby wie eine Frau aussieht, weil der Penis des Babys aufgrund der Lage des Babys oder der Lage des Mutterleibs nicht sichtbar ist.

Wenn sich also nach der Geburt herausstellt, dass sich das Geschlecht des Babys von den Ergebnissen der vorherigen Ultraschalluntersuchung unterscheidet, müssen Sie sich nicht wundern, wenn sich das Geschlecht des Kindes ändert. Möglicherweise ist ein Prüffehler aufgetreten.

Um das Geschlecht des Kindes herauszufinden, wird es in der Regel durch Identifizierung am Penis oder Hodensack gekennzeichnet. Bei Mädchen hingegen ist es durch drei Linien im Genitalbereich gekennzeichnet, die Marker der Schamlippen sind.

6. Technikerfehler

Zwar ist die Anwendung der Ultraschalltechnologie mittlerweile recht einfach, dennoch sind gute Kenntnisse erforderlich, um genaue Ergebnisse zu erzielen. Praktisch alle Ultraschalltechniker oder Sonographen haben die notwendige Ausbildung zur Durchführung der Untersuchung erhalten, aber einige Techniker sind erfahrener und besser als andere.

Obwohl es in der Geburtshilfe keine tatsächlichen Daten zu diesem Effekt gibt, zeigt eine Studie zum Einsatz von Ultraschall in Notfällen, dass in etwa 8–10 Prozent der Fälle Fehldiagnosen auftreten. Wenn Sie sich über die Fachkompetenz des Ultraschalltechnikers nicht sicher sind, können Sie Ihren Geburtshelfer bitten, bei der Untersuchung anwesend zu sein.

Lesen Sie auch: Stimmt es, dass die Ernährung der Mutter das Geschlecht des Fötus bestimmt?

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, wie wahrscheinlich es ist, das Geschlecht des Babys bei einem Ultraschall falsch zu erraten, können Sie direkt nachfragen . Ärzte, die Experten auf ihrem Gebiet sind, werden versuchen, die beste Lösung für Sie zu finden. Komm schon, herunterladen Die App ist jetzt auch im App Store und bei Google Play verfügbar.

Referenz:
Sehr gut Familie. Zugriff im Jahr 2021. Fakten und Mythen zur Vorhersage des Geschlechts Ihres Babys
Babyzentrum. Zugriff im Jahr 2021. Geschlechtsvorhersage
Sehr gut Familie. Zugriff im Jahr 2021. 3 Gründe, warum ein fetaler Ultraschall falsch sein kann