Gesundheit

Gibt es irgendwelche negativen Auswirkungen der täglichen Spermienfreisetzung?

„Für Männer ist Ejakulation gleichbedeutend mit einem Orgasmus. Der Zweck dieser Ejakulation ist die Freisetzung von Sperma, entweder durch Geschlechtsverkehr oder Masturbation. Allerdings soll die tägliche Ejakulation eine Wirkung haben. Viele Männer fragen sich auch, ob es gefährlich ist, es jeden Tag zu tun. Tatsächlich sagen viele Experten, dass die tägliche Ejakulation nicht schädlich ist und tatsächlich Vorteile bringt.“

, Jakarta – Für die meisten Männer ist Ejakulation gleichbedeutend mit einem Orgasmus, obwohl einige Männer einen Orgasmus haben können, ohne zu ejakulieren. Die Ejakulation enthält Flüssigkeit aus der Prostata, den Samenbläschen und den Bulbourethraldrüsen. Obwohl es eine Vielzahl von Substanzen enthält, darunter Zitronensäure, Cholesterin, Schleim und Wasser, besteht seine Hauptaufgabe darin, Spermien zu liefern oder auszustoßen.

Untersuchungen zeigen, dass die Häufigkeit, mit der ein Mann ejakuliert oder Spermien produziert, seine Gesundheit, die Spermienzahl und das allgemeine Wohlbefinden beeinflussen kann. Obwohl es keine Hinweise darauf gibt, dass das Ausbleiben der Ejakulation ernsthafte gesundheitliche Probleme verursacht, besteht der Verdacht, dass eine häufige Ejakulation Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Gibt es also negative Auswirkungen? Sehen Sie sich die vollständige Rezension unten an!

Lesen Sie auch: Kenne 7 Dinge, die beim Masturbieren mit dem Körper passieren

Gibt es Auswirkungen einer häufigen Spermienfreisetzung?

Tatsächlich passiert nichts Schlimmes, wenn ein Mann jeden Tag Sperma freisetzt. Die tägliche Ejakulation bringt noch mehr Vorteile als negative Auswirkungen, es sei denn, ein Mann ist chronisch masturbationssüchtig.

Jeden Tag Ejakulation ist nichts, wovor man Angst haben muss. Menschen ejakulieren jeden Tag, und es ist sicher, solange sie nicht süchtig sind. Die tägliche Spermienfreisetzung hat mehrere Vorteile, nämlich:

  • Hilft Stress und Angst abzubauen.
  • Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die tägliche Freisetzung von Spermien das Risiko für Prostatakrebs verringert.
  • Die tägliche Ejakulation macht Männer glücklicher, indem sie Dopamin in den Körper freisetzt. Dopamin kann Männer motivieren, alltägliche Aktivitäten auszuführen.
  • Regelmäßige Ejakulation verbessert die Schlafqualität.

Ist es gefährlich, jeden Tag zu ejakulieren?

Auf diese Frage lautet die Antwort nein. Jeden Tag Sperma freizusetzen ist nicht gefährlich, da ein gesunder männlicher Körper jeden Tag Millionen von Spermien produziert. Studien zeigen, dass es 74 Tage dauert, bis das durchschnittliche Sperma vollständig ausgereift ist. Darüber hinaus führt die tägliche Ejakulation nicht dazu, dass dem Körper die Spermien ausgehen. Ein Mann mit normaler Spermienzahl muss sich also keine Sorgen machen, was passiert, wenn er täglich Sperma abgibt oder die Auswirkungen einer regelmäßigen Ejakulation.

Wenn Sie jedoch das Gefühl haben, dass Sie häufig Spermien freisetzen und befürchten, dass dies die Qualität beeinträchtigt, sollten Sie zur Spermienkontrolle ins Krankenhaus gehen. Sie können auch vorab einen Termin im Krankenhaus vereinbaren über einen Andrologen aufzusuchen, bevor er zu einer Spermienuntersuchung überwiesen wird.

Lesen Sie auch: Möchten Sie Sperma überprüfen? Dies ist das Verfahren, das durchgeführt werden muss

Gibt es einen idealen Zeitpunkt, um Sperma freizusetzen?

Es gibt keinen bestimmten oder idealen Zeitpunkt, um Sperma während der Masturbation freizusetzen. Sie können innerhalb von 5 Minuten so früh wie möglich Sperma abgeben oder 30 bis 60 Minuten langsam masturbieren. Es hängt ganz von jeder Person ab.

Eine Studie, die mit 500 Paaren aus 5 verschiedenen Ländern durchgeführt wurde, kam zu dem Schluss, dass die durchschnittliche Zeit bis zur Ejakulation beim Sex etwa 5,5 Minuten beträgt. Dies hängt jedoch von Paar zu Paar und der Intensität der Stimulation ab. Es gibt also keine definitive Antwort darauf, wann der normale Zeitpunkt für die Freisetzung von Sperma ist.

Lesen Sie auch: 5 Mythen über Masturbation, die Sie nicht glauben sollten

Zusammenhang zwischen Ejakulation und Krebsrisiko

Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 in Europäische Urologie und gefolgt von Männern für fast 2 Jahrzehnte, Männer, die häufig ejakulieren, haben möglicherweise ein geringeres Risiko für Prostatakrebs. Die Forscher fanden heraus, dass Männer im Alter von 40 bis 49 Jahren, die häufiger ejakulierten, ein geringeres Risiko für Prostatakrebs hatten. Männer mit dem geringsten Risiko ejakulieren mindestens 21 Mal pro Monat.

Die Studie ergab nicht, dass die Ejakulation bei jüngeren Männern Krebs verhindern kann. Die Forscher sind sich jedoch nicht sicher, ob diese häufige Ejakulation bei Männern unter 40 Jahren Prostatakrebs oder andere Krebsarten bekämpfen kann. Denn bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass häufiger Samenerguss für jüngere Männer schädlich ist.

Referenz:
Gesundheitslinie. Zugriff im Jahr 2021. Wie oft sollte ein Mann ejakulieren? Und 8 andere Dinge, die Sie wissen sollten.
Der Mensch zählt. Zugriff im Jahr 2021. Was passiert, wenn wir Sperma täglich veröffentlichen? Können wir täglich ejakulieren?
Medizinische Nachrichten heute. Zugriff im Jahr 2021. Wie oft sollte ein Mann Sperma freisetzen?