Gesundheit

Fetale Entwicklung Alter 6 Wochen

, Jakarta – Woche für Woche der Entwicklung des Fötus zuzuhören ist in der Tat sehr interessant und erstaunlich. In der 6. Schwangerschaftswoche schlägt das Herz des Fötus 150 Mal pro Minute, aber seine Hände sind immer noch wie Ruder und seine Ohren sind immer noch hohl an den Seiten seines Kopfes. Komm schon, erfahre hier, welche Entwicklungen der Fötus im Alter von 6 Wochen erlebt.

In der 6. Schwangerschaftswoche hat die Größe des Fötus von der Oberseite des Kopfes bis zum Gesäß 2-5 Millimeter oder etwa die Größe einer Erbse erreicht. Neben der Vergrößerung beginnt sich auch die Gesichtsform des Babys zu bilden.

Weiter zur fetalen Entwicklung nach 7 Wochen

Die Bildung seiner Augen ist durch das Vorhandensein eines dunklen Flecks als Ort für die Augen gekennzeichnet, während seine Ohren wie kleine Mulden an den Seiten seines Kopfes geformt zu sein scheinen. Auch wenn seine Hände und Füße immer noch Paddel ähneln, kann er schon kleine Bewegungen machen, wissen Sie, Ma'am.

Nicht nur die körperliche Entwicklung, auch die lebenswichtigen Organe des Fötus erleben eine rasante Entwicklung. Das Herz des Fötus schlägt etwa 150 Mal pro Minute. Die Herzfrequenz, die doppelt so schnell ist wie der Herzrhythmus des Erwachsenen, bleibt bis zum Tag der Geburt im Besitz des Fötus.

Zu diesem Zeitpunkt kann der fetale Herzschlag auch per Ultraschall erfasst werden. Das fetale Herz ist nicht nur in der Lage, Blut schnell zu pumpen, auch sein Kreislaufsystem ist komplexer geworden.

Im Alter von 6 Wochen ist auch das Gehirn und das Nervensystem des Fötus viel weiter entwickelt. Das Verdauungs- und Atmungssystem des Babys beginnt sich gut zu bilden. Und die Stammzellen entwickeln sich zu den Armen und Beinen.

Lesen Sie auch: 7 Dinge, die die Entwicklung des fötalen Gehirns unterstützen

Veränderungen im Körper der Mutter nach 6 Schwangerschaftswochen

Bei der Entwicklung des Fötus im Alter von 6 Wochen sind Veränderungen im Bauch der Mutter möglicherweise nicht sichtbar, da der Fötus im Mutterleib noch so klein ist. Trotzdem macht der Körper der Mutter tatsächlich ziemlich drastische hormonelle Veränderungen durch. In der sechsten Schwangerschaftswoche werden die Hormone Östrogen, Progesteron und hCG (ein Schwangerschaftssignalhormon) sowie HPL (humanes Plazentalacton) erhöht.

Diese hormonellen Veränderungen führen dazu, dass der Körper sowohl physisch als auch emotional reagiert. Kein Wunder, wenn Mütter in dieser Woche mehr Schwangerschaftsanzeichen haben als letzte Woche. Folgende Schwangerschaftssymptome können in der sechsten Schwangerschaftswoche auftreten:

  • Durch hormonelle Veränderungen kommt es bei der Mutter zu drastischen Stimmungsschwankungen, auch bekannt als Stimmungsschwankungen.
  • Schwangere Frauen werden sich auch leicht müde und lethargisch fühlen. Diese Bedingung ist durchaus angemessen. Denn Mütter fühlen sich oft müde, weil der Körper hart arbeitet, um sicherzustellen, dass sich der Fötus richtig entwickelt.
  • Ein weiteres Schwangerschaftssymptom, das in der 6. Schwangerschaftswoche häufig auftritt, ist Übelkeit und Erbrechen, auch bekannt als morgendliche Übelkeit. Auch wenn der Name morgendliche Übelkeit, bei manchen Frauen kann es im Laufe des Tages zu Übelkeit kommen.
  • Auch die Brüste der Mutter werden in Vorbereitung auf das Stillen verändert. Die Durchblutung der Brust wird erhöht, wodurch der Bereich empfindlicher und schmerzhafter wird.
  • Schwangere werden auch häufig urinieren. Machen Sie sich keine Sorgen, denn das ist normal. Das Schwangerschaftshormon HCG führt dazu, dass schwangere Frauen häufig urinieren. Dieses Hormon erhöht den Blutfluss zu den Nieren, um Abfallstoffe aus dem Körper der Mutter und des Fötus zu entfernen. Denken Sie daran, dass Mütter nicht nur für sich selbst urinieren, sondern auch für das Baby.

Weiter zur fetalen Entwicklung nach 7 Wochen

Schwangerschaftsbetreuung nach 6 Wochen

Damit Mütter diese sechste Woche gut überstehen und die Entwicklung des Fötus optimal ablaufen kann, hier einige Tipps, die Sie tun können:

  • Achten Sie auf den Zustand des Körpers der Mutter. Wenn Sie sich müde fühlen, machen Sie sofort eine Pause. Zwingen Sie sich nicht, weiter zu arbeiten oder andere körperliche Aktivitäten auszuüben.
  • Genug Erholung. Auch eine Schwangerschaft kann die Mutter oft schläfrig machen. Nehmen Sie sich daher nach Möglichkeit Zeit für ein Nickerchen.
  • Essen Sie regelmäßig. Um Energie zu erhalten, müssen Mütter den Kraftstoffvorrat aus der Nahrung decken. Stellen Sie sicher, dass die Mutter während der Schwangerschaft eine ausreichende Protein- und Kohlenhydratzufuhr zu sich nimmt.
  • Verbrauchen Sie weiche Lebensmittel, wenn Sie morgendliche Übelkeit. Wie Brei und Suppe. Mütter können auch etwas Ingwer zu Speisen oder Getränken hinzufügen, um Übelkeit zu reduzieren.

Lesen Sie auch: Leistungsstarke Lebensmittel, um die morgendliche Übelkeit loszuwerden

Nun, das ist die Entwicklung des Fötus im Alter von 6 Wochen. Mütter können über die Anwendung auch Fragen zu Problemen während der Schwangerschaft stellen , du weißt. Sie können einen Geburtshelfer kontaktieren über Video-/Sprachanruf und Plaudern jederzeit und überall. Komm schon, herunterladen jetzt auch im App Store und bei Google Play.

Weiter zur fetalen Entwicklung nach 7 Wochen